Wandertipps fürs richtige Wandern

In der Bewegung liegt die Ruhe!

Goldener Herbst

Wandern eignet sich für Menschen jeder Altersgruppe und ist sehr gesund. Schon das Wandern kurzer Strecken fördert die Gesundheit nachweislich. So nimmt zum Beispiel das Körpergewicht ab, der Body-Mass-Index und das Herz-Kreislauf-System verbesseren sich, das Immunsystem wird gestärkt, die Cholesterinwerte sowie der Blutzuckerwert sinken, und der Blutdruck steigt. Darüber hinaus steigert man seine Ausdauer und Koordinationsfähigkeit.

Bei uns in den Fischbacher Alpen bewegt man sich in frischer, intakter Natur und atmet klare, gesunde Luft. Man tut seinem Körper etwas Gutes, entspannt den Geist, lässt den Alltag hinter sich und tankt wieder neue Kraft!

Aber für eine perfekte Wanderung es ist auch wichtig, ein paar Regeln bzw. Tipps zu beachten. Wir haben für Sie die wichtigsten Punkte für Tages- bzw. Halbtageswanderungen zusammengestellt:

Sorgfältige und richtige Planung

Wanderkarten, Führerliteratur, Internet und Experten informieren über Länge, Höhendifferenz, Schwierigkeit und die aktuellen Verhältnisse. Touren immer auf Ihre Gesundheit und Kondition abstimmen! Achten Sie besonders auf den Wetterbericht, da Regen, Wind und Kälte das Unfallrisiko erhöhen. Ihre Familie Fasching hilft Ihnen natürlich gerne bei Ihrer Wanderplanung und gibt Ihnen Tipps!

Achten Sie auf die richtige Ausrüstung – das gehört in jeden Wanderrucksack und so packen Sie ihn richtig:

Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden, wie Sonnenschutz, Fotoapparat oder Wanderkarte gehören obenauf.

Eine Notfallausrüstung (Erste-Hilfe-Box, Handy) gehört in jeden Rucksack. Vergessen Sie nicht auf Regen-, Kälte- und Sonnenschutz und Kopfbedeckung, Taschentücher und Essen. Blasenpflaster für alle Fälle sind auch nicht schlecht!

Hier gilt: packen Sie nichts Unnötiges ein und achten Sie auf geringes Rucksackgewicht!

Passendes Schuhwerk und die richtige Kleidung

Gute Wanderschuhe schützen und entlasten den Fuß und verbessern die Trittsicherheit! Achten Sie dabei auf die perfekte Passform, rutschfeste Profilsohle, Wasserdichtigkeit und geringes Gewicht. Für die Bekleidung könnten Unsummen ausgegeben werden - nötig ist das für Tagestouren jedoch nicht. Es reicht, sich nach dem Zwiebelprinzip zu kleiden, also mehrere Schichten übereinander zu tragen. Auf diese Weise sind Sie für die unterschiedlichen Belastungen auf einer Strecke und wechselnde Wetterverhältnisse gewappnet.

Passendes Schuhwerk für Ihre perfekte Wanderung

Wanderstöcke

... helfen im Gelände Stabilität zu bewahren und Gelenke und Lendenwirbel zu schonen. Wichtig ist die richtige Stocklänge (90 Grad-Winkel im Ellenbogen), und dass man immer mit zwei Stöcken, nie mit einem geht.

Trittsicherheit ist der Schlüssel

Stürze, als Folge von Ausrutschen oder Stolpern, sind die häufigste Unfallursache! Beachten Sie, dass zu hohes Tempo oder Müdigkeit Ihre Trittsicherheit und Konzentration stark beeinträchtigen. Sollen Sie einmal aus dem Gleichgewicht geraten oder ausrutschen – gehen Sie sofort in die Knie. Damit senkt man den Schwerpunkt des Körpers und erleichtert das Ausbalancieren.

Richtig bergab gehen

Treten Sie beim Bergabgehen immer mit leicht abgewinkelten Knien auf. Das strapaziert zwar die Oberschenkelmuskulatur und die Bänder, schützt aber die Kniegelenke.

Auf markierten Wegen bleiben

Im weglosen Gelände steigt das Risiko für Orientierungsverlust, Absturz und Steinschlag. Vermeiden Sie Abkürzungen und kehren Sie zum letzten bekannten Punkt zurück, wenn Sie einmal vom Weg abgekommen sind.

Langsam anfangen, nicht überanstrengen und regelmäßige Pausen

Wählen Sie zum Einstieg eine einfache, nicht zu lange Strecke mit vielen Höhenmetern. Sie dürfen etwas ins Schwitzen kommen, ins Schnaufen nicht. Beim Wandern selbst sollten Sie dann die ersten zehn bis zwanzig Minuten eher langsam gehen, um den Kreislauf in Schwung zu bringen. Legen Sie rechtzeitig eine Rast ein (mindestens alle zwei Stunden eine Zehnminutenrast). Essen und Trinken sind notwendig, um Leistungsfähigkeit und Konzentration zu erhalten. Isotonische Getränke sind ideale Durstlöscher. Müsliriegel, Trockenobst und Kekse stillen den Hunger unterwegs.

Brechen Sie bei Gefahr oder Wetterverschlechterung die Tour rechtzeitig ab

Respekt für Natur und Umwelt

Zum Schutz der Bergnatur: Keine Abfälle zurücklassen, Lärm vermeiden, auf den Wegen bleiben, Wild- und Weidetiere nicht beunruhigen, Pflanzen unberührt lassen und Schutzgebiete respektieren. Zur Anreise öffentliche Verkehrsmittel verwenden oder Fahrgemeinschaften bilden.

Im Notfall ruhig bleiben und Rettung oder Bergrettung verständigen
Euro-Notruf: 112, Bergrettung: 140

Wir wünschen Ihnen eine schöne Wanderung und kommen Sie gut wieder ins Dorfhotel Fasching zurück!

Herbstlandschaft in Fischbach

Das Dorfhotel Fasching - Ihr Wanderhotel Steiermark

Wanderhotel Steiermark

Das Dorfhotel Fasching mit seiner Lage inmitten der Fischbacher Alpen und Peter Roseggers Waldheimat - Joglland, seiner einzigartigen Ausstattung und familiären Atmosphäre ist Ihr perfektes Hotel für einen Wanderurlaub in der Steiermark.

Das Dorfhotel Fasching - Ihr Wanderhotel in der Steiermark

X